Aktuelles


  aktuelle Termine  aktuelle Berichte


  Newsletter





aktuelle Termine

Der Terminkalender ist derzeit nicht erreichbar.

" Hier finden Sie die Übersicht über unsere Gottesdienste und weitere interessante Veranstaltungen!"








Liebe – ein bemerkenswertes

Gefühl

Valentinsandacht für Paare

Donnerstag, 14.Februar. 2019; 19 Uhr Genezarethkirche


Am 14. Februar ist Valentinstag……..vor einem Vierteljahrhundert wäre man mit einem solchen Slogan auf pures Unverständnis gestoßen. Heute ist der 14. Februar der Tag, an dem Paare - egal ob jung oder alt, frisch verliebt oder lange vereint - ihre Liebe feiern. Mit dem Valentinstag wurde eine alte Legende wiederentdeckt: Die Liebe der Paare die der heilige Bischof St. Valentin von Treni segnet, soll besonders glücklich bleiben. Ja, die Liebe! Dieses bemerkenswerte Gefühl steht im Mittelpunkt einer Andacht für Paare in der Genezarethkirche. Das Liturgenteam der evang. Kirchengemeinde Unterschleißheim lädt ein zu Texten und Musik rund um das Thema Liebe. Erkunden Sie mit uns die vielen Seiten der Liebe, eines Gefühls, das Menschen jeden Alters erfasst! Ob junges Paar oder lange vertraute Eheleute – feiern Sie mit uns die Liebe!



Wir feiern Fasching!

Feste im kirchlichen Jahreskreis (1)

24. Februar 2019 - 10.30 Uhr Genezarethkirche


Das Kindergottesdienstteam lädt alle Kirchenspatzen, d. h. Kinder von 5 bis 8 Jahren, ein, in einer Reihe von Kindergottesdiensten vieles zu den Festen im kirchlichen Jahreskreis zu erfahren. Auch wenn das Kirchenjahr eigentlich mit dem Advent beginnt, wir starten mit Fasching. Warum feiern wir Fasching? Welche Faschingsbräuche gibt es? Auf solche Fragen wollen wir Antwort finden. Gleichzeitig wollen wir auch so richtig ausgelassen närrisch sein – daher, wer Lust hat, kann auch verkleidet kommen!

Wir treffen uns im Hauptgottesdienst in der Genezareth-Kirche und ziehen dann gemeinsam aus dem Gottesdienstraum aus, um im Gemeindesaal zusammen zu singen, zu beten und zu basteln. Wir freuen uns, wenn viele Kirchenspatzen-Kinder kommen.



Mitglieder des neuen Kirchenvorstands der

Genezarethgemeinde



Der neue KV


Themenjahr 2019


und  Was bisher geschah: Gott 1. Advent 2018 bis Ewigkeitssonntag 2019


Aktueller Vielseitig:

Neu anfangen

Kirchenmäuse
Termine siehe unten (hier klicken)
 


aktuelle Berichte:

Fröhlicher Start ins 2019


Auch wenn das neue Jahr schon fast vier Woche alt war – Diakon Herbert Wasner, die Mitglieder des Kirchenvorstands und viele Gemeindemitglieder stießen beim Neujahrsempfang der Kirchengemeinde gutgelaunt auf 2019 an. Alle Anwesenden konnten gemeinsam einen fröhlichen Abend genießen. Gleich zu Beginn empfing Diakon Wasner die Gäste mit einer launigen Begrüßung. Andreas Mann stellte die Mitglieder des Kirchenvorstands vor und Gunnar Haun, Vertrauensmann des Kirchenvorstands, gab Ausblick auf die besonderen Gottesdienste und Veranstaltungen der kommenden Monate in der Gemeinde. Zur großen Freude des Kirchenvorstands und der Gäste waren auch Pfarrerin Christiane Döring und Pfarrer Markus Eberle zum Neujahrsempfang gekommen. Die beiden übernehmen in der Zeit der Vakanz Kasualien, Gottesdienste und weitere Aufgaben, damit das Gemeindeleben auch in dieser Zeit aktiv und bunt gestaltet werden kann. Gleichzeitig gab es ein freudiges Wiedersehen mit Pfarrer Thomas Lotz und Pfarrerin Anna Hertl, die beide in der Vergangenheit Dienst in Unterschleißheim Dienst taten.

Helena Schneider (Gesang) und Tobias Sasse (Gitarre) boten mit Songs und Lieder den passenden musikalischen Rahmen. Sie coverten hochkarätige internationale Hits, was die Zuhörer begeisterte. Ein gut bestücktes Büffet stellte sicher, dass niemand hungrig bleiben musste. Als besonderen Höhepunkt des Abends gaben Sandra Nägele und Gunnar Haun einen Sketch nach Loriot zum Besten – Nägele ganz geschäftige Hausfrau mit Gurkenmaske im Gesicht, Haun dagegen ziemlich genervter Ehemann. Trotz Drohung am Sketch-Ende „Ich bringe sie um! Morgen bringe ich sie um!“ - die beiden hatten mit diesem komischen Auftritt die Lacher auf ihrer Seite und sorgten für Stimmung. Nach dem offiziellen Programmende war noch lange nicht Schluss. Man genoss das Gespräch in gemeinsamer Runde.

Kath. und evang. Kirchengemeinden in Unterschleißheim feiern ökumenischen Gottesdienst zur Einheit der Christen

Gerechtigkeit, Gerechtigkeit – ihr sollst Du

nachjagen


Wie in vielen Gemeinden feierten auch in Unterschleißheim Christen beider Konfessionen gemeinsam Gottesdienst in der Gebetswoche zur Einheit der Christen. In diesem Jahr waren die Gläubigen in der Kirche St. Korbinian zu Gast und erlebten mit dem Gottesdienst eine ansprechende Stunde Auszeit vom Trubel des Alltags. Gemeinsam mit Pfarrer Johannes Streitberger vom Pfarrverband St. Ulrich-St. Korbinian und Pfarrer Markus Eberle von der evang, Kirchengemeinde gestaltete der ökumenische Kreis Unterschleißheim Liturgie und Predigt. Grundlage des Ablaufs waren die von indonesischen Christen ausgewählten Bibeltexte aus dem 5. Buch Mose und dem Römerbrief de Paulus, die einerseits einen dringenden Ruf nach Gerechtigkeit beinhalten und andererseits die Gnadengaben im Dienst der Gemeinde beschreiben. Liedauswahl und Gebete fügten sich passend in diese Thematik ein. Höhepunkt des Gottesdienstes war eine engagierte Dialogpredigt, ja fast ein Streitgespräch zwischen Herrn Eckstein und Herrn Fleck – beide Mitglieder des ökumen. Kreises. Diskussionspunkt war die Definition von Gerechtigkeit und wie man vor Gott gerecht wird. Die beiden stellten in ihrem Dialog scheinbare Selbstverständlichkeiten in Frage – Grund genug für die Zuhörer sich selbst der Forderung nach Gerechtigkeit zu stellen. Einfühlsame Fürbitten und gemeinsames Vaterunser standen am Ende dieses in sich stimmigen Gottesdienstes.

Heike Köhler i. A. des ökumen. Kreises Unterschleißheim


Kinderweihnacht in der evang.

Kirchengemeinde Unterschleißheim


Weihnachten ist das Fest der Kinder – um diesem Anspruch gerecht zu werden, bot die evangelische Kirchengemeinde Unterschleißheim am Heiligen Abend ausdrücklich Gottesdienste für verschiedene Altersgruppen an. Während in der Maria-Magdalena-Kirche die Kindergottesdienstteams um 15 Uhr einen Kleinkindgottesdienst abhielten, fand zeitgleich in der Genezarethkirche ein Krippenspiel unter Leitung von Ann-Kathrin Meyler für die etwas Älteren im Grundschulalter statt. Ann-Kathrin Meyler und ihre Protagonisten (bestehend aus dem mit einigen Mitspielern erweiterten Kinderchor) stellten in diesem Jahr die Herbergssuche in den Mittelpunkt ihres Krippenspiels. Der Wirt des ausgebuchten Bethlehem-Hotels Plaza, der am 24.12. spätabends eigentlich schon zu Bett gehen wollte, erlebte sein blaues Wunder angesichts des Andrangs weiterer Gäste und deren Begleitern. Er konnte keine Ruhe finden – zumal dann auch noch ein 1000stimmiger Engelschor sang. Als er sich entschloss, dem Radau ein Ende zu machen und für Ordnung sorgen wollte, wurde stattdessen er zurechtgewiesen: Ein besonderes Kind sei geboren - da habe er leise zu sein, um dessen Schlaf nicht zu stören. Die DarstellerInnen des Krippenspiels, Ann-Kathrin Meyler und der die Sänger einfühlsam am Klavier begleitende Charles Muchingile erhielten viel Beifall. Lektor Andreas Mann war verantwortlich für die das Spiel umgebende Liturgie und erledigte seine Aufgabe mit viel Bravour.

Im Kleinkindergottesdienst machten sich die Mitglieder der Kindergottesdienstteams unter der Leitung der Schnecke Sophie gemeinsam mit Tieren auf den Weg zur Krippe. Wolf ging neben Schaf, Esel marschierte mit dem Ochsen. Und alle Tiere, egal ob klein oder groß, schwach oder kräftig hatten nur einen Wunsch: Das Kind in der Krippe zu sehen. Die Schnecke Sophia, gekonnt dargestellt von Sandra Nägele, kannte den Weg und nahm alle mit – die Kinder, die die Tiere darstellten (Wer welches Tier verkörperte, erkannte man eindeutig an der tierischen Dekoration der Hüte auf den Köpfen) und auch einige der Kinder, die den Gottesdienst besuchten. Es wuselte nur so auf dem Weg zur Krippe. Musikalisch gab Volker Nies an der Gitarre dem Gottesdienst seinen eigenen Charakter.

Beide Gottesdienste waren gut besucht und – so spürte man an ersten Rückmeldungen – sorgten für einen guten Auftakt des Heiligen Abends etlicher Familien.



Auf den Spuren von Farbe und

Form

Ausstellung der Unterschleißheimer Künstlerin Ingrid Freundlieb in der evangelischen Maria-Magdalena-Kirche


Seit Jahren wohnt die Künstlerin Ingrid Freundlieb in Unterschleißheim, hat aber noch nie hier ausgestellt! Seit 23.11. ist das anders: Mit einer gelungenen, gut besuchten Vernissage, konzipiert von Sandra Nägele (Mitglied des Kirchenvorstands der evang. Kirchengemeinde), wurde die erste Werkschau der 1943 im hessischen Alsfeld geborenen Ingrid Freundlieb in Unterschleißheim eröffnet. Dass es sich um eine ganz besondere Veranstaltung der Kirchengemeinde handelt, war von Beginn an klar: Als Auftakt intonierte Charles Muchingile Bachs berühmte Toccata und Fuge in D-Moll auf der Orgel. Zum Farbenrausch der Bilder gesellten sich rauschende Orgelklänge – quasi Kunst bis zum Anschlag! Um Bedeutung und Wirkung von Kunst, Farben und Form ging es auch in der Eröffnungsrede Nägeles, die nach dem Grußwort der 3. Bürgermeisterin Brigtte Huber, ihrem Publikum in humorvoller, launiger Art und Weise einen tieferen Blick in das Werk Freundliebs ermöglichte. Ein kleiner Stehempfang rundete die Veranstaltung ab.

werkBis zum 31. März 2019 besteht Gelegenheit, die Farbenpracht und Farbkompositionen Freundliebs in der Maria-Magdalena-Kirche auf sich wirken zu lassen. Auch wenn ursprünglich nicht für einen sakralen Raum geschaffen – Freundliebs Gemälde, vorwiegend in Mischtechnik mit Acryl, Öl, Pigmenten und Tusche gearbeitet, fügen sich in den Kirchenraum ein, als gehörten sie da hin. Kunst in Kirche allgemein, ebenso wie Ausstellungen in der Maria-Magdalena-Kirche im Besonderen, beides hat Tradition! Was wären die gotischen Kathedralen, die Kirchen des Barock und Rokoko aber auch viele modernen Kirchenbauten ohne Kunstwerke? Und, dass die hohen weißen Wände der Maria-Magdalena-Kirche sich bestens für die Präsentation von Gemälden eignen, stellte Pfarrer Christian Weigl schon kurz nach der Fertigstellung des neuen Gemeindestützpunktes fest. Er, der passionierte Freizeitmaler, präsentierte eigene Bilder. Es folgten weitere Ausstellungen, z.B. von B. Mudra und, nach längerer Pause 2017 die Bilder des von Pfarrerin Patricia Hermann initiierten Kunstwettbewerbs „Woran hängst Du Dein Herz?“. Pfarrerin Hermann war es auch, die den ersten Kontakt zu Ingrid Freundlieb aufnahm: Im Rahmen eines Geburtstagsbesuches kam man auf Kunst zu sprechen und das brachte die Sache ins Rollen. Ingrid Freundlieb ließ sich für die Idee einer Ausstellung ihrer Werke gewinnen. Sandra Nägele, Kunsthistorikerin, mit Erfahrung in der Konzeption von Ausstellungen, wusste wie die Sache anpacken. Der Kirchenvorstand unterstützte in praktischen Dingen. So wurde die Idee einer Werkschau Wirklichkeit. – ein Farbenmeer mitten in der dunklen Jahreszeit! (Ausstellung werktags geöffnet zu den Öffnungszeit des Maria-Magdalena-Hauses und sonntags nach den Gottesdiensten. Es besteht die Möglichkeit einer persönlichen Führung durch Sandra Nägele. Kontakt über das Pfarrbüro: 089/310 21 14)



Zeitgeister

Die Homepage der Zeitgeister ist online erreichbar



  • Informationen zum Kircheneintritt finden Sie hier!



  • in den Medien

    Neues Gesicht für die Maria-Magdalena-Kirche


    ältere Berichte finden Sie hier!

    Newsletter
    Melden Sie Sich zu unserem Newsletter an!

    Sie wollen sich von unserem newsletter abmelden? Schade bitte klicken Sie hier!



    Photovoltaikanlage auf dem Maria-Magdalena-Haus
    Seit dem 01. Juli 2011 erbrachte Energie:

    267.884 kWh (Stand 11.02.2019

    (Mit dieser Anlage decken wir den Jahresbedarf von 12 Haushalten ab)

    Details zur Energieernte können Sie auf der Seite zum Maria-Magdalena Haus nachverfolgen.


    Gottesdienste und andere Termine:

  • Beachten Sie auch unsere kirchenmusikalischen Veranstaltungen


    Termine der Kirchenvorstandssitzungen:

  • Montag 25. Februar 2019
    Mittwoch 20. März 2019 (nicht öffentlich)
    Dienstag 26. März 2019
    Donnerstag 2. Mai 2019
    Dienstag 14. Mai 2019, 18:00 (nicht öffentlich)
    Dienstag 28. Mai 2019
    Dienstag 25. Juni 2019
    Freitag 19. Juli 2019 17:00 Uhr
    Donnerstag 12. September 2019
    Donnerstag 17. Oktober 2019
    Dienstag 19. November 2019
    Dienstag 10. Dezember 2019

    Beginn jeweils 19:30Uhr
    montags, dienstags und donnerstags finden die Sitzungen im Genezareth-Haus statt, mittwochs im Maria-Magdalena-Haus




    Homepage:

  • Falls Sie Fragen oder Anmerkungen zu dieser Homepage haben wenden Sie sich bitte an den webmaster dieser Seiten.

    Kinderfreizeiten
    Derzeit liegen keine Informationen vor


    Kindergottesdienst

    Kirchenmäuse

    Herzliche Einladung zu unseren KinderGottesdiensten für Kinder bis 5 Jahre und ihre Eltern

    - mit anschließendem gemütlichen Beisammensein

    Die Termine für 2019:


    31.03.2019

    Wir treffen uns in der Maria-Magdalena-Kirche, Gerhart-Hauptmann-Straße 10, Unterschleißheim



    Kirchenmäuse

    Minikirche in Haimhausen

    Die Minikirche am 17. Februar 2019 um 10:00 Uhr im katholischen Pfarrsaal.
    Weitere Termine:
    24. März
    5. Mai
    21. Juli
    13. Oktober
    8. Dezember

    Änderungen vorbehalten – bitte Aushang / Presse beachten



    Evangelische Termine in Bayern
    Fast alle kirchlichen Termine in Bayern finden sie unter: "www.evangelische-termine.de"

    Speziell Kirchenmusikalische Veranstaltungen finden Sie auch hier:










    Impressum Datenschutz

    © 2002-2018 Evang. Kirchengemeinde Unterschleißheim, Haimhausen · Artwork twowings