Aktuelles


  aktuelle Termine  aktuelle Berichte


  Jugendfreizeiten





aktuelle Termine

kumenisches Seminar kumenischer Kreis Unterschleiheim
Unterschleiheim: Genezareth-Haus
KV-Wahl
Wahllokal Schlosskapelle Haimhausen

Haimhausen: Schlosskapelle Haimhausen
Gottesdienst Lektor Andreas Mann
Haimhausen: Schlosskapelle Haimhausen
KV-Wahl
Wahllokal Genezareth-Haus

Unterschleiheim: Genezareth-Haus
Gottesdienst mit Abendmahl Dekan Heiko Blank
Unterschleiheim: Genezareth-Kirche
Kindergottesdienst-Kirchenspatzen : Goldenes Kalb (Mose 7) KinderGottesdienstTeam
Unterschleiheim: Genezareth-Haus
kumenisches Seminar kumenischer Kreis Unterschleiheim
Unterschleiheim: Kath. Pfarrheim St. Ulrich
Gottesdienst Lektorin Heike Khler
Haimhausen: Schlosskapelle Haimhausen
Gottesdienst Lektorin Angelika Lopes
Unterschleiheim: Genezareth-Kirche
Gottesdienst mit Abendmahl
mit anschl. Kirchcaf
Pfarrerin Martina Buck
Unterschleiheim: Maria-Magdalena-Kirche

" Hier finden Sie die Übersicht über unsere Gottesdienste und weitere interessante Veranstaltungen!"






Kirchenvorstandswahl 2018

Die Kandidaten (hier klicken):

Kandidatenflyer


Wahl des Kirchenvorstands am 21. Oktober

2018


Genau eine Woche nach den politischen Wahlen in Bayern finden in den evang. Kirchengemeinden des Freistaats die Wahlen zum Kirchenvorstand statt. Die Wahlunterlagen wurden den Wahlberechtigten bereits in der zweiten Hälfte des Monats September zugeschickt. Möglich ist Briefwahl (die dazu notwendigen Formulare liegen bereits den Wahlunterlagen bei) oder persönlich am 21.Oktober in 2 Wahllokalen: von 8.30 bis 10.30 Uhr in der Schlosskappelle Haimhausen/von 10 bis 16 Uhr im Genezarethhaus in der Alleestraße in Unterschleißheim. Bitte nutzen Sie Ihr Wahlrecht und gehen Sie zur Wahl, nehmen Sie teil an dieser wichtigen Entscheidung! Der bei der Wahl bestimmte Kirchenvorstand leitet zusammen mit den hauptamtlichen Pfarrern die Kirchengemeinde für die nächste Amtsperiode von 6 Jahren.

Die 10 Gebote - Gottes gute Regeln für sein Volk

Alles über Moses - Teil 6

21.10.2018 - 10.30 Uhr Genezarethkirche


Herzliche Einladung an alle Kirchenspatzen, d. h. Kinder von 5 bis 8 Jahren, zum sechsten Kindergottesdienst unserer Reihe über Moses!. Mose und das Volk Israel sind jahrzehntelang durch die Wüste gezogen. Gott hat immer für sein Volk gesorgt. Gottes Fürsorge geht noch weiter – er übergibt Mose die 10 Gebote, die Regeln für eine gute Gemeinschaft enthalten. Wie reagiert das Volk darauf? Lasst uns das gemeinsam erfahren“

Auch Kinder, die bei den ersten Moses-Gottesdiensten nicht dabei waren, brauchen keine Sorge haben, zuviel zu versäumt haben. Ein Einstieg in die Mosesgeschichte ist immer möglich - und alle Erlebnisse des Moses sind einzeln spannend!

Wir treffen uns im Hauptgottesdienst im der Genezareth-Kirche und ziehen dann gemeinsam aus dem Gottesdienstraum aus, um im Gemeindesaal zusammen zu singen, zu beten und zu basteln. Kindergottesdienst-Team freut sich, wenn viele Kirchenspatzen-Kinder kommen.



Ökumenisches Seminar 2018

Wie könnte unsere Zukunft aussehen?


Vielfach erscheint es – wir erleben eine Zeit des Umbruchs, der Unsicherheit und der Zukunftsängste! Diese Grundstimmung macht es Populisten leicht, Ängste zu schüren, mit vereinfachten Parolen aufzutreten und gegen Minderheiten zu hetzen. In 3 Vortragsabenden will das diesjährige ökumenische Seminar den tieferen Ursachen dieses Zeitgeistes nachgehen und überlegen, welche Lösungsmöglichkeiten aus christl. Sicht denkbar sind. Termine der Vortagsabende:

1. Abend: Dienstag, 9.10.2018, 20:00 Uhr in St. Korbinian

Liegt unsere Zukunft im zunehmenden Nationalismus?

Referent: Mag. Theol. Benedikt Löw, Referent für Theologie und Ethik, MBW

2. Abend: Donnerstag, 18.10.2018, 20:00 Uhr in Genezareth

Liegt unsere Zukunft in zunehmender Armut in der Südhälfte unserer Erde - aber auch in Europa?

Referent: Dr. Jochen Ostheimer, kath.- theol. Fakultät der LMU München

3.Abend: Donnerstag, 25.10.2018, 20:00 Uhr in St. Ulrich
Konsens und Konflikt. Zehn Impulse zu aktuellen Herausforderungen der Demokratie aus evangelischer Perspektive

Referent: Prof. Reiner Anselm, evang.- theol. Fakultät der LMU München

Kostenbeitrag pro Abend 3,00

Der Ökumenische Kreis Unterschleißheim der drei christlichen Gemeinden lädt herzlich zu den Vortragsabenden ein und freut sich auf Ihr Kommen.

Ruth Biller/Heike Köhler i.A. des Ökumen. Kreises


Themenjahr 2018


und  Was bisher geschah: Freiheit 1. Advent 2017 bis Ewigkeitssonntag 2018


Kirche und Politik

Kirchenmäuse
Termine siehe unten (hier klicken)
 


aktuelle Berichte:

Gott öffnet seine Hand und wir werden satt


AltarDer erste Sonntag im Oktober - in jedem Jahr der traditionelle Termin für feierliche Erntedankgottesdienste, in der evang. Kirchengemeinde Unterschleißheim für einen fröhlichen Familiengottesdienst in der prächtig mit Getreide, Früchten, Brot und Gemüse geschmückten Genezarethkirche. Unter dem Motto „Von Bienen und Blütenstaub“ gingen Pfarrerin Kittlaus und Team dem Geheimnis des Werdens von Obst und Früchten aus Blüten nach, wobei die Beteiligung von Insekten im Mittelpunkt stand. Da trat im Anspiel eine kesse Biene Biene zu Gast(Sandra Nägele) auf, die einen Gartenbesitzer (Carmen Deffner) ganz schön auf Trab brachte. Sie animierte diesen sogar zu einem akrobatischen Hüftschwung! Ein neunmalkluger Insektenforscher (Andreas Mann) belehrte die Gottesdienstbesucher und Pfarrerin Kittlaus, dass es auch Pflanzen gibt, die ohne Bienen Früchte bringen. Welche wundersamen Wege Gott der Natur hier weist! Und wie wunderbar die Worte des Psalms 104, jahrtausendealt, auch diese Erkenntnisse der modernen Biologie erfassen! Ein fröhlicher Gottesdienst musikalisch begleitet von frau Eva Schieferstein an der Orgel.

Im Anschluss an den Gottesdienst wurde zum Suppenessen ins Gemeindehaus eingeladen. Die Gäste hatten die Qual der Wahl zwischen vier köstlichen Herbstsuppen, von Kürbiscreme-, über Lauch zu Kichererbsen und pikanter Fleischsuppe. Auch beim Nachtisch am vielfältig bestückten Kuchenbüffet fiel die Entscheidung schwer. Jeder fand etwas, das ihm schmeckte und wurde satt – ganz so, wie man es sich an Erntedank wünscht.


Ein vielseitiger Verkünder des Wort Gottes verlässt

Unterschleißheim

Pfarrer Dr. CHr. Wendebourg übernimmt nach 34 Jahren Dienst als Gemeindepfarrer neue Aufgaben


Dr. Christian WendebourgEs kam überraschend: Ende Juli informierte Pfarrer Dr. Wendebourg die Gemeinde, dass er Unterschleißheim nach zwei Jahren Dienstzeit zum Beginn des neuen Schuljahres verlässt, um in Miesbach als Lehrer an der Berufsschule und Schulpfarrer andere Aufgaben zu übernehmen. „“Ich werde schwerpunktmäßig wieder das tun, was mir seit der Vikarszeit besonders am Herzen liegt: die Jugend für Religion zu begeistern.“, so Wendebourg, als er seinen Weggang von Unterschleißheim bekannt gab.

Auch wenn es kurzfristig organisiert werden musste: Ohne gebührenden Abschied sollte das Ehepaar Wendebourg Unterschleißheim nicht verlassen! So fand am Nachmittag des 30.9. ein feierlicher Abschiedsgottesdienst in der Genezarethkirche mit anschließendem Empfang statt. Dekan Felix Reuter, Pfarrerin Martina Buck aus Oberschleißheim und Diakon Wasner gestalteten die Liturgie. Pfarrer Dr. Wendebourg übernahm die Predigt – sehr passend zum „Doppelgebot der Liebe“ aus dem 12. Kapitel des Markus Evangeliums und das Abendmahl. Nochmals konnte die Gemeinde die Strahlkraft des Predigers Wendebourg erleben, wie er das Doppelgebot zum Dreifachgebot ausbaute, das neben der Liebe zu Gott und seinem Nächsten auch noch die Liebe zu sich selbst beinhaltet. Wie sich die drei Liebesgebote gegenseitig bedingen und eines ohne die beiden anderen nicht bestehen kann – das entwickelte Wendebourg präzise in logischer Weise.

Für den passenden musikalischen Rahmen des Gottesdienstes sorgte der Genezarethchor unter Leitung von Andreas Lübke und Frau Bettina Scheid-Bornemann an der Violine. Als Dekan Felix Reuter Pfarrer Dr. Wendebourg von seinem Dienst in der Gemeinde entpflichtete und ihn und seine Frau Ruth-Andrea segnete, blieb wohl keiner der Gottesdienstbesucher unberührt.

Grußworte der polit. Gemeinden aus Unterschleißheim (Stefan Krimmer, 2. Bürgermeister) und Haimhausen (Peter Felbermeier – Bürgermeister), von der Ökumene (Pfarrer Streitberger, Frau Halisch, Ludwig Heck), vom Förderverein Haimhausen (Herr Frühauf) und von der Seniora des Pfarrkapitels (Pfarrerin Buck) bildeten den Abschluss des Gottesdienstes.

Doch damit war die Abschiedsfeier noch nicht vorbei! Auf dem Kirchvorplatz gab es bei strahlendem Sonnenschein einen Empfang mit Sekt und Häppchen. Martin Danes am Klavier unterhielt mit schwungvoller Musik. Die Gemeindemitglieder hatten Gelegenheit, sich persönlich vom Ehepaar Wendebourg zu verabschieden. Höhepunkt und Abschluss des geselligen Zusammenseins war der Auftritt der Siebenbürger Tanzgruppe in Tracht. Ganz zum Schluss reihten sich sogar Pfarrer Dr. Wendebourg und seine Frau Ruth-Andrea in die Volkstänze ein. Ein Abschied, der im Gedächtnis bleibt!

Unser aller Herz erleuchtet das göttliche

Licht!

7. Festgottesdienst zur Wiedereröffnung der Schlosskappelle

Haimhausen am 23.9.18


Lange dauerte die Renovierung der Schlosskappelle Haimhausen. Doch seit 7 Jahren kann der außergewöhnliche Kirchenraum im Rokokostil wieder für Gottesdienste genutzt werden! Die Freude über die Wiedereröffnung wurde auch in diesem Jahr mit einem Festgottesdienst gefeiert. Und wie es sich für einen Festgottesdienst gehört – der Gottesdienst war gut besucht und es wurde Besonderes geboten. Für den musikalischen Rahmen war der gemischte Chor Stimmbruch unter Leitung von Frau Leena Vapior zuständig. Schon gleich das Eingangslied ließ ein ganz besonderes Ambiente entstehen, ebenso das Halleluja und das Friedenslied am Ende des Gottesdienstes. Pfarrer Friedhelm Peters aus Dachau gestaltete Liturgie und predigte zu einem Text aus dem 49. Kapitel des Jesaja, zu Bibelworten, die das göttliche Licht preisen. Ausgehend von konkreten Beispielen machte er eindringlich klar, welch wunderbare Wirkung dieses göttliche Licht für uns haben kann. – wenn wir zulassen, dass es in unser Herz leuchtet. Da wird Glauben und Vertrauen entzündet! Insgesamt ein Gottesdienst, der den Alltag in den Hintergrund treten ließ und, der einem etwas mit auf den Heimweg mitgab.

Anschließend an den Gottesdienst lud der Förderverein Haimhausen zu Kirchcafé ein, ein Angebot, das gerne angenommen wurde.

Wenn Rabe und Spatz auf Jesus treffen – dann schweigt der Sturm!


Schon zum dritten Mal luden die Kindergottesdienst-Teams der Kirchenmäuse und Kirchenspatzen zum Familiengottes im Freien in den Berglwald ein. Bei sommerlichen Temperaturen und Sonnenschein traf man sich an der Unterschleißheimer Seite des Berglwalds und erwanderte nach und nach 2 weitere Stationen. Rabe und SpatzDie Teammitglieder teilten den Kindern Tüten aus, in die unterwegs Deko-Materialgesammelt werden sollte. Im Mittelpunkt des Gottesdienstes – quasi in Ableitung des jahreszeitlich passenden Themas „Herbststurm“ - stand die Bibelgeschichte, in der erzählt wird, wie Jesus den Sturm beruhigt. Der Bach im Berglwald wurde zum Genezarethsee, eine Brücke zum Boot, in dem „Jesus“ Andreas Huber mit einigen „Jüngern“ (am Gottesdienst teilnehmende Kinder) auf stürmische Fahrt gingen. Rabe Rudi (Anne Horn) und Spatz (Sandra Nägele) gaben schnoddrig Regieanweisungen, was Jesus und die Jünger zu erleben hatten. Es fehlte auch nicht an Sturmgeräuschen und kräftigem Wind in Form von geschwenkten Tüchern. Martin Danes begleitete das Gottesdienstgeschehen zünftig mit dem Akkordeon.

Zum Abschluss des Gottesdienstes im so genannten Waldklassenzimmer in der Nähe des Berglrestaurants schmückten die Kinder den Altar mit den unterwegs gesammelten Blättern, Eicheln, Kastanien und anderem Naturmaterial. Der so gestaltete Altar – ein echtes Kunstwerk! Ohne Frage: Es gab nach dem Gottesdienst was zu futtern! Kuchen, Muffins, Brötchen – das schmeckte nach dieser „Wanderung“ und ermöglichte Kindern und Eltern noch ein geselliges Beisammensein – zumindest so lange, wie die Sonne noch nicht hinter den Baumwipfeln verschwunden war. Da wurde es empfindlich kalt und alle brachen auf – auch das gehört zu einem Freiluftgottesdienst im Herbst.


Gottes Gnade sei Euch gegeben für Euren Dienst in

 Barmherzigkeit

Einführung von Heike Köhler und Andreas Mann als neue Lektoren der Gemeinde


LektorenAuf diesen Gottesdienst haben Heike Köhler und Andreas Mann lange hingearbeitet: In einer sich über ein dreiviertel Jahr verteilenden Ausbildung erarbeiteten sich die beiden das Rüstzeug für den Dienst als Lektoren, bestanden im Mai das Prüfungskolloquium und dürfen nun nach der feierlichen Einführung und Beauftragung in der Genezarethgemeinde selbständig Gottesdienst halten. Pfarrer Dr. Wendebourg gestaltete einen festlichen Gottesdienst mit Abendmahl, in dessen Verlauf den neuen Lektoren ihre Beauftragungsurkunde überreicht wurde und man sie segnete. Den Segen erteilte nicht nur Herr Pfarrer Dr. Wendebourg, sondern auch von den Lektoren ausgewählte Begleiterinnen: Maren Köhler und Sandra Nägele für Heike Köhler und Christiane Mann und Berit Weinzierl für Andreas Mann. In seiner Predigt zum Bergpredigttext in der Version des Lukasevangeliums fand Pfarrer Dr. Wendebourg vieles, was er den neuen Lektoren mit auf den Weg geben konnte – vieles, was ihnen auf diesem Weg Halt und Stütze werden kann. Ein Wehmutstropfen allerdings blieb bei all der Freude: Pfarrerin Patricia Hermann, die die Ausbildung von Köhler und Mann zu Lektoren als Mentorin begleitete, konnte krankheitsbedingt nicht beim Gottesdienst dabei sein. Hermann war den Weg zum Lektor von Anfang an bis zum Abschluss der Ausbildung mit den beiden gegangen. Nur zu verständlich, dass man sie beim Einführungsgottesdienst sehr vermisste! Bereits im August und September werden Köhler und Mann ihre ersten eigenen Gottesdienste halten. Beide freuen sich sehr darauf.


Zeitgeister

Die Homepage der Zeitgeister ist online erreichbar



  • Informationen zum Kircheneintritt finden Sie hier!



  • in den Medien

    Neues Gesicht für die Maria-Magdalena-Kirche


    ältere Berichte finden Sie hier!



    Photovoltaikanlage auf dem Maria-Magdalena-Haus
    Seit dem 01. Juli 2011 erbrachte Energie:

    221.105 kWh (Stand 01.08.2017

    (Mit dieser Anlage decken wir den Jahresbedarf von 12 Haushalten ab)

    Details zur Energieernte können Sie auf der Seite zum Maria-Magdalena Haus nachverfolgen.


    Gottesdienste und andere Termine:

  • Beachten Sie auch unsere kirchenmusikalischen Veranstaltungen

  • Termine der Kirchenvorstandssitzungen:

    Freitag 20.07.2018 , 16:00Uhr
    Montag 24.09.2018
    Freitag 19.10.2018. 18:00Uhr
    Donnerstag 15.11.2018
    Donnerstag 06.12.2018






    Beginn jeweils 19:30Uhr
    montags, dienstags und donnerstags finden die Sitzungen im Genezareth-Haus statt, mittwochs im Maria-Magdalena-Haus

    Newsletter



    Derzeit ruht der Newsletter




    Homepage:





  • Falls Sie Fragen oder Anmerkungen zu dieser Homepage haben wenden Sie sich bitte an den webmaster dieser Seiten.

    Kinderfreizeiten
    Die Termine der Kinderfreizeiten 2018 finden sie auf unseren Jugendseiten zusammen mit weiteren Informationen zu diesen Angeboten

    Kindersommer 2018 hier gehts zum Flyer

    Kindergottesdienst

    Kirchenmäuse

    Herzliche Einladung zu unseren KinderGottesdiensten für Kinder bis 5 Jahre und ihre Eltern

    - mit anschließendem gemütlichen Beisammensein

    Die Termine für 2018:

    06.05.2018
    22.07.2018
    16.09.2018 Berglwaldgottesdienst
    28.11.2018
    27.01.2019

    Wir treffen uns in der Maria-Magdalena-Kirche, Gerhart-Hauptmann-Straße 10, Unterschleißheim



    Kirchenmäuse

    Minikirche in Haimhausen

    Die Minikirche am NN um 10:00 Uhr im katholischen Pfarrsaal.

    Änderungen vorbehalten – bitte Aushang / Presse beachten



    Evangelische Termine in Bayern
    Fast alle kirchlichen Termine in Bayern finden sie unter: "www.evangelische-termine.de"

    Speziell Kirchenmusikalische Veranstaltungen finden Sie auch hier:



    Abonnieren Sie unsern RSS Newsfeed RSS 2.0 zu aktuellen Themen

    Besucher dieser Seite:  











    Impressum Datenschutz

    © 2002-2018 Evang. Kirchengemeinde Unterschleißheim, Haimhausen · Artwork twowings