Erwachsene/Senioren

 

Grundsätzlich finden im Wechsel Veranstaltungen statt, die

  • der traditionellen Erwachsenenbildung angehören (z.B. Vortragsabende)

  • religiöse Interessen in den Vordergrund stellen (z.B. Glaubenskurs, Bibelabende)

  • auf spirituelle und meditative Bedürfnisse abzielen (z.B. Gespräche am Brunnen)

  • oder deren Schwerpunkt auf seelsorgerlichem Gebiet liegt (z.B. Gespräch über Trauer).

Die Angebote für Erwachsene wechseln ferner jeweils nach der aktuellen Bedürfnislage, nach aktuellen Themen und besonderen Ereignissen. Wenn Sie sich für unser Angebot interessieren, dann sehen Sie unter den aktuellen Nachrichten nach, was gerade stattfindet, klicken Sie unsere Zeitung "Vielseitig" an und begeben sich dort auf die Seite "Termine und Veranstaltungen" oder informieren Sie sich telefonisch im Pfarramt.

Der Evangelische Altenclub (EAC)

An jedem 1. und 3. Donnerstag im Monat (mit Ausnahme der Ferien) trifft sich dieser Kreis im Genezareth-Haus von 15 bis 17 Uhr. Die Bezeichnung Alten- "Club" ist irreführend – sie hat sich lediglich inzwischen eingebürgert – , denn es handelt sich nicht um einen geschlossenen Club, sondern um einen für jede Frau und jeden Mann offenen Kreis, zu welchem alle herzlich willkommen sind .

Es sind etwa 15 bis 25 Personen zwischen 70 und 90 Jahren, die sich dort treffen. Männer wären besonders gefragt, denn zur Zeit ist nur ein Mann anwesend. Bereits beim gegenseitigen Begrüßen ist die fröhliche und herzliche Atmosphäre spürbar. Alle freuen sich auf diese Stunden und sind daher traurig, wenn sie einmal nicht teilnehmen können. Das ist meist nur bei Krankheiten der Fall, denn ansonsten hat der EAC oberste Priorität bei ihnen. Obligatorisch ist das einleitende Kaffeetrinken und Kuchenessen, wobei Neuigkeiten ausgetauscht oder Geburtstage bei einem Gläschen Sekt begossen werden. Man ist sozusagen en famille. An der Gestaltung des liebevoll und festlich gedeckten Tisches ist häufig schon das Thema des Nachmittags erahnbar. Es orientiert sich meist am Verlauf des Kalender- und Kirchenjahres und den entsprechenden Festen. Solche Themen sind z. B. "Brot" (am Erntedankfest), "Bäume mit ihren Jahresringen", Sprichwörter, "Was war bei mir vor 50 Jahren? (anlässlich des 50-jährigen Bestehens der BRD) u.a. Es werden aber auch manchmal Referenten eingeladen z.B. zum Töpfern (Frau Hippmann), zum Sitztanz (Frau Zeilinger) oder zu Dia-Nachmittagen über interessante Reisen. Andachten und religiöse Themen sind der Bereich von Pfarrer Weigl, der seitens der hauptamtlichen Mitarbeiter für die Seniorenarbeit in Unterschleißheim zuständig ist. Er ist deshalb immer wieder bei den Altennachmittagen anwesend. In der Beliebtheitsskala ganz oben sind Spiele-Nachmittage. Im gemeinsamen Spiel vergisst man die eigenen Einschränkungen des Alters, geht auf andere zu und öffnet sich somit. Es befreit von Sorgen und Stress und fördert die eigene Vitalität. Besonders wichtig ist dem Vorbereitungsteam, dass die Senioren ihre individuellen Erfahrungen und Fähigkeiten einbringen und weiter fördern können, dass es zum gegenseitigen Gespräch und damit zum Gedankenaustausch kommt. Der EAC regt die Teilnehmer weiterhin an auch über die Nachmittage hinaus privat miteinander Kontakte zu pflegen. Herausragende Höhepunkte im Jahresablauf sind die beiden gemeinsam mit Senioren aus Oberschleißheim und Haimhausen durchgeführten Busfahrten in die nähere oder weitere Umgebung.

Senioren, die nicht mehr selbstständig den Altenkreis besuchen können, werden von zuhause abgeholt und anschließend wieder heimgebracht. (Ein Wunsch: Für den Fahrdienst wären Helfer sehr gesucht und höchst willkommen.) 

Die Leitung des Altenclubs liegt bei Frau Grüttemann.

Impressum

© 2002-2006 Evang. Kirchengemeinde Unterschleißheim, Haimhausen · Artwork tw design