Geschichte


 

Genezareth-Haus · Genezareth-Kirche · Maria-Magdalena-Haus · Diakon Peter Braun






Anfänge: 1850 – 1914

die Kirchengemeinde gehört zur protestantischen Pfarrei München und versorgt mit wenigen Gottesdiensten im Jahr die Landwirtschaftliche Lehranstalt und Ackerbauschule in Schleißheim. mehr ...

Erstes Wachstum: 1914 – 1948

Die Gemeinde verändert sich während der beiden Weltkriege durch unterschiedlichste Mitgliedergruppierungen immer wieder und wächst bis auf etwa 200 Mitglieder an. Unterschleißheim, sowie Haimhausen werden als eigene Gemeindeteile 1931 zum ersten Mal in den Unterlagen erwähnt. mehr ...

Zweites Wachstum: 1948 – 1970

Die Gemeinde wächst jetzt stark (1970 sind es 3500 Gemeindeglieder) und baut zwei Kirchen, die Genezareth-Kirche in Unterschleißheim und die Trinitatiskirche in Oberschleißheim, sowie das Gemeinde- und Pfarrhaus in Oberschleißheim. Verschiedene Diakone werden der Kirchengemeinde Schleißheim jetzt zugeteilt, da die Arbeit für einen Pfarrer bereits zuviel geworden ist. mehr ...

Weitere Entwicklung: 1970 - 1993

Die Gemeinde wächst erneut – vor allem im Ortsteil Unterschleißheim/Lohhof, der einen eigenen Seelsorger bekommt. Zunächst wird 1972 als Übergangslösung ein Laden in der Lilienstraße für die Gemeindearbeit gekauft und schließlich 1978 ein Gemeindehaus (das Genezareth-Haus) gebaut. Die Kirchengemeinde übernimmt die Trägerschaft für eine Kindertagesstätte, einen Hort und einen Schulkindergarten (siehe unter Kindergärten). Anfang 1984 beträgt die Gemeindegliederzahl in Unterschleißheim 3600 in Haimhausen 400 Mitlieder. Eine zweite Pfarrstelle für Unterschleißheim wird geschaffen. mehr ...

Unterschleißheim wird Pfarrei: 1993 – 2004

Unterschleißheim trennt sich von der Mutterkirchengemeinde Oberschleißheim und wird Pfarrei. Die Kirchengemeinde übernimmt die Trägerschaft für eine weitere Kindertagesstätte. In Haimhausen wird ein Gemeinderaum angemietet und das Grundstück an der Dorfstraße gekauft. Das Maria-Magdalana-Haus in Unterschleißheim wird gebaut. mehr ...

Weitere Entwicklung: 2005 -

Die Probleme mit denen die bayerische Landeskirche zu kämpfen hat, beeinflussen auch die Arbeit der Kirchengemeinde: Finanzsorgen, Personaleinsparungen, Umstrukturierungen. Dennoch geht die Arbeit weiter, neue Konzepte werden entwickelt und erprobt. Aus drei Kindertagesstätten wird ein Kinderhaus. Der Förderverein für die Gemeindearbeit in Unterschleißheim wird gegründet. Die Schlosskapelle Haimhausen für die evangelischen Gottesdienste gesperrt. mehr ...




© 2002-20015 Evang. Kirchengemeinde Unterschleißheim, Haimhausen · Artwork tw design