Haushalt

 

Haushalt 2008 Einnahmen · Haushalt 2008 Ausgaben · Haushalt 2005 Einnahmen · Haushalt 2005 Ausgaben · Haushalt 2002

Für jedes Haushaltsjahr stellt der Kirchenvorstand einen Haushaltsplan auf. In diesem Haushaltsplan werden für alle Aufgaben der Kirchengemeinde Gelder festgelegt. Von der Landeskirche bekommt jede Kirchengemeinde eine bestimmte Summe als „Schlüsselzuweisung". 

Einnahmen 2008

Davon muss der laufende Unterhalt der Gemeindehäuser und der Kirche wie z.B. Strom, Heizung und Wasser, Kleinreparaturen und Reinigungsmittel bezahlt werden. Außerdem auch der Geschäftsbedarf des Pfarramtes, wie z.B. Telefonkosten, Computer, Papier und Porto, Kopierer u.a. mehr

Alle anderen Aufgaben der Kirchengemeinde müssen über Spenden, Teilnehmerbeiträge und wenn möglich Zuschüsse (z.B. für Jugendarbeit und Erwachsenenbildung) finanziert werden. Auf diese Weise bringen wir die Kosten für den Gemeindebrief (ein Teil der Kosten wird durch Werbung finanziert), Konfirmandenarbeit, Jugend- und Kinderarbeit, Veranstaltungen, Kirchenmusik und Feste auf. Auch Anschaffungen, wie Arbeitsgeräte, Flipchart oder die neue Kücheneinrichtung im Genezareth-Haus müssen über Spenden finanziert werden.

Ausgaben 2008

Deshalb muss der Kirchenvorstand sich immer sehr genau überlegen, was im kommenden oder auch im laufenden Haushaltsjahr finanziert werden kann.

© 2002-2010 Evang. Kirchengemeinde Unterschleißheim, Haimhausen · Artwork tw design