Diakon


 


 



Ihr neuer Diakon



Liebe Gemeinde,


mein Name ist Herbert Christian Wasner,

ich bin Ihr neuer Gemeindediakon.





Geboren und aufgewachsen bin ich in Kelheim an der Donau und lebe nun mit meiner Frau Sigrid in Karlshuld nahe Neuburg/Donau. Sie ist ebenfalls im Sozialwesen tätig und stellv. Geschäftsführerin der Kolping Akademie Ingolstadt. Meine beiden erwachsenen Kinder Philipp und Vera sind berufstätig und leben in München.

Aus einer handwerklichen Familie stammend – mein Vater war Stadtbaumeister – zog ich mit 17 Jahren nach Regensburg, um dort eine Ausbildung zum Bauzeichner beim Autobahnbauamt zu absolvieren. Während meiner anschließenden Berufstätigkeit kam der Zivildienst und damit änderte sich mein Leben: die Arbeit in der Gemeinde, in der Jugendarbeit, die pastoralen Aufgaben, der Kontakt zu den Menschen – all das zog mich in den Bann und ich durchlief die Ausbildung zum Rummelsberger Diakon. Meine beruflichen Stationen waren im Laufe der Zeit stets spannend: ich war sowohl als Gemeindediakon im Münchner Norden als auch in Straubing tätig, in der Kirchlichen Allgemeinen Sozialarbeit beim Diakonischen Werk in Ingolstadt und seit 2009 als Bildungsbegleiter im Beruflichen Bildungswerk Rummelsberg. Dort begleitete ich jugendliche behinderte Menschen während ihrer Ausbildung in allen Belangen.

Fragen Sie mich nach meinen Vorlieben, dann nenne ich Ihnen die offene diakonische Arbeit, wobei es keine Rolle spielt, wie alt die Menschen sind, denen ich mich widme. Im Zentrum des Gemeindelebens liegen gemeinsame Erlebnisse, Gottesdienste, Gespräche, Freizeiten, Veranstaltungen, Aufgaben. Ich freue mich auf diese neuen Aufgaben und ich freue mich auf Sie!



Ihr Diakon


Herbert Ch. Wasner



Wir lassen ihn ungern gehen!

Diakon Peter Braun verlässt die evangelische Kirchengemeinde Unterschleißheim


Am Sonntag 17.5. wurde Diakon Peter Braun mit einem Gottesdienst in der Unterschleißheimer Genezareth-Kirche und anschließendem Fest verabschiedet. Diakon Braun war seit September 2008 in der Unterschleißheimer Gemeinde tätig. Er betreute nicht nur hier, sondern auch in Oberschleißheim und Garching die Jugendarbeit. Zudem war er der hauptamtliche Vertreter bei der Unterschleißheimer Freiwilligen-Initiative Zeitgeister, und er arbeitete im Krankenhaus Dachau als Seelsorger. Gerade diese Krankenhaus-Seelsorger-Tätigkeit entwickelte sich für ihn persönlich immer mehr zum Schwerpunkt. Deshalb entschloss er sich, seine bisherigen übrigen Aufgaben zugunsten der Krankenhaus-Seelsorge aufzugeben und eine Stelle im Klinikum Schwabing anzunehmen. So sehr die Kirchengemeinden sich freuen, dass Peter Braun sich neuen Herausforderungen stellen möchte, für sie bedeutet der Abschied des beliebten Diakon ein herber Verlust.

Diakon mit den versammelten PfarrerInnenEs herrschte ein bisschen Wehmut bei der Abschiedsfeier, auch wenn Peter Braun im Gottesdienst seine Predigt dem Bibeltext aus dem 6. Kapitel des Matthäusevangeliums widmete, in dem es heißt „…seht Euch die Vögel im Himmel an. Sie säen nicht, sie ernten nicht…… und der himmlische Vater nährt sie doch…“ und den Gemeindegliedern empfahl, sich nicht zu viele Sorgen zu machen, wie das jeweilige Gemeindeleben ohne ihn weitergeht. Diakon BraunDekan Uli Seegenschmidt hielt nach der Predigt eine kleine Ansprache mit Würdigung der Verdienste Brauns in seiner Arbeit in den Gemeinden. Er entband Peter Braun von seinem bisherigen Amt und segnete dessen Frau und ihn.

Die Würdigungen und Ansprachen fanden ihre Fortsetzung im Gemeindesaal, wo die eigentliche Abschiedsfeier stattfand. Der Unterschleißheimer Bürgermeister Christoph Böck, die Vertreter der Jugend der drei von Peter Braun betreuten Gemeinden, die Pfarrer dieser Gemeinden und nicht zuletzt die Vertreter der Zeitgeister sparten nicht mit lobenden Worten. Die Zeitgeister präsentierten sogar einen veritablen Sketch. Die Unterschleißheimer Jugend sang ein Segenslied. Natürlich wird bei einem solchen Fest auch gut fürs leibliche Wohl gesorgt. Es gab Grillfleisch, Semmeln und Salate. Alles in allem war es dann doch ein fröhlicher Abschied in dem dankbaren Gefühl, dass Peter Braun etliche Jahre lang positive Akzente in den Kirchengemeinden gesetzt hat.



© 2002-2017 Evang. Kirchengemeinde Unterschleißheim, Haimhausen · Artwork Two Wings