Willkommen

Schön, dass Sie hier vorbeischauen. 

Sie wollen Ihr Kind taufen lassen, Ihre kirchliche Trauung bei uns feiern oder müssen sich von einem Angehörigen verabschieden? Wir sind in jedem Fall gerne für Sie da.

Natürlich müssen wir im Moment besondere Hygienevorschriften beachten. Was im Einzelnen möglich ist und was nicht, können wir am besten in einem Telefongespräch klären.

Was in unserer Gemeinde alles los ist, finden Sie hier und in unserem Kalender – oder Sie schauen einfach mal vorbei.

Wir freuen uns, Sie auch persönlich kennenzulernen.

Ihre Pfarrerinnen 

Mirjam Pfeiffer und Manuela Urbansky


 

„Säen und Ernten“ - dreiteilige Predigtreihe

Teil 1: 28. Februar, 10 Uhr Schlosskapelle Haimhausen
Teil 2: 07. März 10.30 Uhr Maria-Magdalena
Teil 3: 14. März, 10.30 Uhr, Genezareth-Kirche

Säen
Bildrechte: congerdesign via pixabay.com

Diesmal widmet sich unsere Gemeinde in mehreren Bereichen dem Thema „Säen und Ernten“. Unter diesem Thema wird u.a. auch der nächste Gemeindebrief stehen, der zum Palmsonntag erscheint. „Säen und Ernten“ - dazu findet man viele Bibelworte in ganz verschiedenen Zusammenhängen. Es ist ein vielschichtiges Thema. So findet an drei Sonntagen hintereinander Ende Februar/Anfang März eine Predigtreihe zu diesem Thema statt. Jeder dieser Gottesdienste beinhaltet eine besondere musikalische Gestaltung und jeder dieser Gottesdienste findet an einem anderen Gottesdienstort unserer Gemeinde statt.

Am 28. Februar beginnen Lektorin Heike Köhler und Lektor Andreas Mann in der Schlosskapelle Haimhausen. Ihr Gottesdienst hat den Titel „Solange die Erde steht, soll nicht aufhören Saat und Ernte“ (1. Mose 8,22)“.

Muffins to Go

Vikarin Ella Albers übernimmt den Gottesdienst am 07. März in der Maria-Magdalena-Kirche. Der Titel dieses Gottesdienstes lautet „Blühe, wo du gepflanzt bist!“ Dieser Gottesdienst findet mit Abendmahl statt. Musikalisch gestaltet wird er von unserem Kirchenmusiker Andreas Lübke (Orgel) und Bastian Urbansky (Waldhorn). Im Anschluss gibt es ein Kirchcafé und mehr - to go. Diese Mal bieten wir Ihnen zum Mitnehmen pikantes und süßes Kleingebäck, wie gefüllte Taschen, Hörnchen, Schneckennudeln und Ähnliches. Wir sorgen für gute Auswahl, damit auch jeder etwas findet, das ihm schmeckt.
Bitte bringen Sie passende Transportboxen mit. So sparen wir Verpackungsmüll.

Den Abschluss macht am 14. März Pfarrerin Karin Kittlaus in der Genezareth-Kirche mit einem Gottesdienst zum Titel „Unkraut“. Auch dieser Gottesdienst wird mit Abendmahl gefeiert.


 

„Worauf bauen wir“

Freitag, 05. März
18 Uhr, Kirche St. Ulrich, Unterschleißheim
18 Uhr Pfarrkirche St. Nikolaus, Haimhausen

 

Am Freitag 05.03. laden die katholischen und evangelischen Kirchengemeinden von Unterschleißheim zu ökumenischen Gottesdiensten anlässlich des diesjährigen Weltgebetstags ein. In Unterschleißheim findet dazu ein Gottesdienst um 18 Uhr in der neuen St.-Ulrich-Kirche statt, in Haimhausen gibt es um die gleiche Zeit einen in der katholischen Pfarrkirche St. Nikolaus.
Unter dem Motto “Worauf bauen wir - Mt 7,24“ haben Frauen aus Vanuatu, einem Inselstaat im pazifischen Ozean, in diesem Jahr die Gottesdienstordnung mit passenden Liedern und Bibeltexten gestaltet. Gemäß dem Leitspruch aus dem Matthäusevangelium geht es vor allem darum, unser Hören und Handeln in Einklang zu bringen. Denn hören wir auf Gottes Wort und handeln danach, so wird Gottes Reich Wirklichkeit werden.,
Die Inselkette von Vanuatu ist jetzt bereits stark von den Folgen des Klimawandels betroffen. Steigende Wassertemperaturen gefährden die Meeresfauna und -flora und verändern die klimatischen Bedingungen. So verringern sich die Ernteerträge und es häufen sich heftige Wirbelstürme. 2015 sorgte der Zyklon Pam für schlimme Zerstörungen und 2020 wütete der Zyklon Harold. Positives und Negatives ihrer Heimat nahmen die Frauen aus Vanuatu in die Gottesordnung auf, so dass Gelegenheit besteht, das Land im Weltgebetstaggottesdienst besser kennen zu lernen.
Wie derzeit immer, wird der Weltgebetstaggottesdienst entsprechend der Corona-Hygieneregeln gefeiert. Wir bitten Sie, die Maskenpflicht und die Abstandsregeln einzuhalten. Das sonst übliche gemeinsame Beisammensein nach dem Gottesdienst muss entfallen. Für Menschen, die den Weltgebetstaggottesdienst vor Ort nicht mitfeiern können oder wegen der Pandemie nicht mitfeiern möchten, gibt es unter folgenden Links Angebote übers Fernsehen und Internet:
https://weltgebetstag.de/aktuelles/news/mitfeiern-vor-dem-fernseher/
https://www.youtube.com/watch?mc_cid=5dda9adc84&mc_eid=cbcc366cf7&v=edQ…

Bunter Schmetterling
Bildrechte: pixabay.de

Lasst uns nach Schmetterlingen suchen!


Sonntag, 07.03. 15.30 Uhr im Kirchgarten

Familien mit Kleinkindern (bis ca. 5 Jahre) sind herzlich eingeladen, sich gemeinsam mit dem Kirchenmäuseteam im Kirchgarten auf die Suche nach ersten Frühlingsboten zu machen. Es erwartet Sie eine fröhliche Entdeckungstour durch den Kirchgarten und gebastelt wird natürlich auch! Bei Regen findet der Gottesdienst in der Genezareth-Kirche statt.
Selbstverständlich gilt auch bei diesem Gottesdienst dauerhaft die Pflicht, einen Mund-Nase-Schutz zu tragen und der Mindestabstand von 1,5 m zwischen allen Familien

Einladung zum Valentins-Gottesdienst
Bildrechte: Pia Petzold

Gottesdienst zum Valentinstag

Am 14. Februar waren Paare, die 2020 ein Ehejubiläum gefeiert haben, besonders eingeladen.

Hier finden Sie den Bericht dazu.


Pastoralreferent Wolters beim GottesdienstGottesdienst im Haus am Valentinspark zu Fasching

Alaaf und Helau! Die 5. Jahreszeit hat auch das Haus am Valentinspark fest im Griff! Es wurden dort schon mutige Tiger, lustige Clowns und unerschrockene Piratinnen gesichtet! Auch in dem fröhlichen und kunterbunten Faschings-Gottesdienst, den Pfarrerin Manuela Urbansky und Pastoralreferent Florian Wolters aufgezeichnet haben, kommen sie vor!

Mit einem Klick aufs Bild können Sie den Gottesdienst anschauen, auch wenn Sie nicht im Haus wohnen! Viel Freude und eine fröhliche Faschingszeit!


Geschichtenzeit
Bildrechte: gemeindebrief.evangelisch.de

Geschichtenzeit für Familien

Winterzeit ist Geschichtenzeit. Zeit, um zusammenzusitzen, sich gemütlich in eine Decke oder aneinander zu kuscheln, einen leckeren Tee oder Kakao zu schlürfen, zu lauschen und sich mitnehmen zu lassen auf die Reise in ferne Welten.

Jeden Sonntag gibt es hierfür eine passende Geschichte von Jesus und seinen Freundinnen und Freunden zum Erzählen. Auch ein Tipp, was man zur Geschichte Passendes noch im Anschluss machen kann, fehlt nicht. Viel Freude beim gemeinsamen Entdecken!

Benjamin zu Fasching
Bildrechte: gemeindebrief.evangelisch.de

 

 

Weitere Geschichten, Bastelvorschläge, Rätseleien, verrückte Ideen und vieles mehr hält die Kirchenmaus Benjamin für Euch bereit. Was sich Benjamin für diesen Monat ausgedacht hat, erfahrt Ihr bei einem Klick auf's Bild.

Besucht Benjamin auch einmal in seinem Zuhause in der Kirche! Hier könnt Ihr Euch mit ihm und seiner Freundin, der Elster Kira, auf eine Entdeckungsreise durch ihre virtuelle Kirche begeben: www.kirche-entdecken.de. Viel Freude dabei!

 


frisch renovierter Kirchturm

Sanierung des Kirchturms abgeschlossen!

Wochenlang war der Kirchturm der Genezareth-Kirche eingerüstet. Fleißig wurde daran gearbeitet, dass er nach einem Sturmschaden wieder sicher ist und in neuem Glanz erstrahlt. Nun ist das Gerüst ab und sein neues Kupfer starhlt im wahrsten Sinne des Wortes!

Trotz großzügiger Unterstützung durch Landeskirche, Dekanat und der Stadt Unterschleißheim müssen wir als Kirchengemeinde einen Teil der Kosten der Kirchturmrenovierung aus eigener Tasche stemmen.

Falls Sie uns dabei unterstützen können, sind wir sehr dankbar. Jeder Euro hilft. Die Kontoverbindung für Spenden finden Sie hier. Schon jetzt herzlichen Dank!

Den aktuellen Spendenstand können Sie jederzeit an unserem Kirchturmmodell im hinteren Bereich der Genezareth-Kirche ablesen.

Einen ausführlichen Bericht zur Turmrenovierung finden Sie hier.


Gottesdienste unter ganz besonderen Voraussetzungen

Altar mit Masken

Nach wie vor sind Gottesdienste im Bayern möglich, sofern die aktuellen Hygienevorschriften eingehalten werden. Wir sind sehr dankbar, dass wir weiterhin Gottesdienste feiern dürfen. Wir hoffen, dass sie in diesen schwierigen Zeiten eine Stütze sein können. Vielleicht können wir dadurch manche Einsamkeit lindern und neue Hoffnung schenken. Wir achten sehr darauf, dass die Hygienebestimmungen eingehalten werden, um Ansteckungen zu vermeiden. Bei uns bedeutet das ganz konkret:

1. Während des gesamten Gottesdienstes muss eine Mund-Nase-Bedeckung mit dem Standard FFP2 getragen werden. Singen ist im Moment nicht möglich.

Abendmahl in besonderer Form
Bildrechte: Manuela Urbansky

2. Zwischen allen Personen, die nicht zu einer Familie gehören, muss mindestens 1,5 m Abstand gewahrt bleiben. Wir haben markierte Einzelplätze. Wenn mehr als eine Person zusammensitzt, muss darauf geachtet werden, dass der Mindestabstand zu den weiteren Personen gewahrt bleibt. 

3. Abendmahl feiern wir in einer besonderen Form. Alle Teilnehmenden können bereits vor Beginn der Gottesdienstes Brot und Wein in einem Tütchen mit auf den Platz nehmen. Bei der Feier der Abendmahls werden wir so zwar auf Abstand, aber trotzdem alle gemeinsam Brot und Wein miteinander teilen. Am Ende bleiben Tüten und Weingefäß einfach am Platz stehen.

Außerdem weisen wir auch auf die zahlreichen evangelischen Angebote in Rundfunk, Fernsehen und Internet hin. Eine wunderbare Zusammenstellung finden Sie unter: www.kirchevonzuhause.de.


Hier können Sie einen Blick  in die aktuelle Ausgabe unserer Gemeindezeitung werfen!